Foto Manuel Miethe


UWE OBERG & SILKE EBERHARD

TURNS

UWE OBERG   Piano
SILKE EBERHARD   Altsaxophon, Klarinette


CD Turns (Leo Records 2016) Longlist "Preis der deutschen Schallplattenkritik"

Silke Eberhard und Uwe Oberg spielen Stücke von Carla Bley, Annette Peacock, Jimmy Giuffre und sich selbst. Musik, die mit Paul Bley in Verbindung steht: vielleicht eine Hommage. Musikalische Fährten wurden gelegt und kleine Revolutionen angezettelt. Oberg & Eberhard nehmen diese auf und führen sie mit anti-musealem Spielwitz ins Freie.

SILKE EBERHARD *1972, studierte an der Musikhochschule Hanns Eisler in Berlin, bei David
Liebman und in Kanada. Neben ihrem Trio mit Jan Roder und Kay Lübke spielt sie im Duo mit
Aki Takase (Musik von Ornette Coleman, CD auf Intakt) und dem Bläserquartett Potsa Lotsa
Kompositionen von Eric Dolphy (CD mit dem Gesamtwerk auf Jazzwerkstatt).
Sie spielte mit: Ulrich Gumpert, David Liebman, Johannes Bauer, Sabine Worthmann, Günter
Baby Sommer, Dave Burrell, Gerry Hemingway, Petra Krumphuber, Alex Huber, Michael Zerang,
Louis Rastig, Niko Meinhold, Antonis Anissegos, Terry Lyne Carrington, Hannes Zerbe, Olaf
Rupp, NeWt Trio und vielen anderen.
Internationale Konzerttätigkeit, zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Auszeichnungen.

"Her mastery of both instruments is impressive, but so is her take on music: it is fun, it is light-
footed, rhythmically and structurally complex, emotional and technically superb." (Freejazz Stef)

UWE OBERG *1962, Klavier seit 1970. Mitglied der Kooperative New Jazz (ARTist) Wiesbaden,
seit den frühen 80ern Arbeit im Bereich Jazz / Improvisierte Musik, Performances mit Tanz,
Theater, Lyrik, Stummfilmmusik (u.a. für das Deutsche Filminstitut). Zahlreiche
Funkmitschnitte, internationale Konzerte. Komposition für verschiedene Ensembles.
Neben der Band LACY POOL mit Rudi Mahall und und Michael Griener (Musik von Steve Lacy,
CD bei HatHut) und Solo-Konzerten spielt er im ROPE QUARTET mit FRANK PAUL
SCHUBERT, WILBERT DE JOODE und MARK SANDERS, im Duo mit EVAN PARKER und
verschiedenen anderen Projekten. Kooperation mit SVEN AKE JOHANSSON,
HR-JAZZENSEMBLE, ALFRED HARTH, XU FENGXIA, TONY OXLEY, PETER KOWALD, URS
LEIMGRUBER, PAUL LOVENS, HEINZ SAUER, JOE FONDA, PAUL ROGERS, FRANK
GRATKOWSKI, EVAN PARKER, ERIC PLANDÉ u.v.a. Zahlreiche CDs.
Hessischer Jazzpreis 2007.

"Oberg ist ein Meister der Improvisation, der europäischen Tradition ebenso wie der
schwarzamerikanischen". (Rondo 2016)
"Ein bemerkenswerter Musiker, der als frei improvisierender Klangforscher ebenso eine
eigene Stimme entwickelt hat wie als Jazz-Improvisator." (P. N. Wilson)

Uli Olshausen / FAZ vom 10.6.2015:
"Mit diesen Voraussetzungen entwickelte sich ein himmlisches Konzert voller
Überraschungen und verschiedener Schönheiten......es gibt nicht viel Vergleichbares."
Download Konzertbesprechung

Fotos von Manuel Miethe: Zum Herunterladen anklicken    Download Pressematerial

Video: Oberg & Eberhard live in Münster 2015

Video: Oberg / Eberhard / Hemingway
live in Wiesbaden 2016